Herzlich willkommen

0
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Schmiedeeiserne & Gusspfannen

13 Artikel

13 Artikel

Grillzubehör

Anbraten - mal ganz anders!

Gusspfannen - wer kennt sie nicht? Doch sie eignen sich nicht nur um nächtliche Einbrecher nieder zuschlagen, sondern ermöglichen Ihnen ganz neue Dimensionen von Anbraten. Vor allem das scharfe Anbraten wird kinderleicht und die Steaks ein Traum. Da Gusseisen unter anderem die Eigenschaft hat Wärme hervorragend zu speichern, wird die Pfanne richtig heiß im Vergleich zu einer Teflon-beschichteten Edelstahlpfanne und das Fleisch bekommt die nötige Hitze, damit es nicht wie Schuhsohle schmeckt. Sie werden es nicht mehr vom Essen aus dem Gourmet-Lokal unterscheiden können. Dafür sorgt das Gusseisen auch durch seine gute und vor allem gleichmäßige Hitzeverteilung. Doch auch die charakteristische Patina trägt dazu bei. Durch die raue Oberfläche kann das Gusseisen Aromen und Fette aufnehmen und sie beim nächsten Gebrauch an das Grillgut abgeben. Und Ihr Grillgut bekommt eine “Extraportion” Aroma. Sind Sie ein Steak-Fan? Dann verwenden Sie doch zusätzlich zu dieser Pfanne den Gussrost-Einsatz. Damit bekommen Sie das perfekte Grillmuster. Aber es ist nicht nur schön fürs Auge, sondern sorgt durch die kleinen Noppen für den richtigen Abstand, um Ihr Fleisch bequem ohne Anbrennen anbraten zu können.

Sie können die schweren, schwarzen Pfannen in der Küche verwenden, aber Sie können sie auch ins offene Feuer legen bzw stellen, denn diese Pfannen sind feuerfest. Es gibt sie in zwei verschiedenen Ausführungen: mit zwei Henkeln oder mit einem Stiel und einem Henkel, sozusagen als klassische Bratpfanne. Die Pfannen werden ihrem Durchmesser entsprechend bezeichnet, wobei fp40 bedeutet, dass diese Pfanne einen Durchmesser von 40cm hat. Die möglichen Größen sind: fp20, fp25, fp30, fp35, fp40, wobei die Größe fp20 nur in der Ausführung mit Stiel erhältlich ist.

Interessant zu wissen - Feuerpfannen und das Mittelalter: Im Mittelalter wurden Feuerpfannen auch Gluttöpfe genannt und dazu verwendet die Zimmer aufzuheizen. In Skandinavien gab es dagegen Gefäße, in denen glühende Kohlen getragen wurden, die zum „Feuer holen“ verwendet wurden und dadurch die Räume beheizt.